Liebe haben wollen, oder selbst Liebe sein

Man unterschätze nie die Macht des Egos, das einem immer wieder vorgaukelt, man selbst wolle etwas, und zwar für sich selbst, auf das es einem gut tue. So entstehen die Bedingungen und Abhängigkeiten. Tust du dies + das, liebe ich dich (dafür), tust du es nicht, liebe ich dich auch nicht mehr. Oder, entsprichst du meinem Anforderungsprofil an dich (du mein Traumpartner-In), so lieb ich dich – doch wehe du veränderst dich und entsprichst nicht mehr meiner Vorstellung, meinen Bedingungen, (meinem Haben-Wollen), dann lieb ich dich nicht mehr.
Letztlich ist es eine grundlegende Entscheidung, entweder Liebe haben zu wollen, oder selbst Liebe sein.

Auszug aus „Das Buch vom bewussten Leben“
S.96 Erwartungshaltungen an und in einer Liebesbeziehung
©2014 Thomas Stern

Dieser Beitrag wurde unter Bewusstsein, Leben, Liebe abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar